Warme Kante

thermo_de_uniglas

warme_kante2_237px

tre_profiler_2.indd

Die technologische Entwicklung v. a. in der Beschichtungstechnik hat dazu geführt, dass Wärmeverluste durch die Glasflächen immer mehr reduziert werden konnten. Problemzonen der Wärmedämmung jedoch liegen im Bereich des Glasrandes in Form von „Kälte- bzw. Wärmebrücken“, die unter anderem durch unterschiedliche, wärmeleitende Materialien entstehen. Deshalb liegen auch im Übergangsbereich vom Glas zum Fensterrahmen und von diesem zum Maueranschluss die Wärmeverluste höher als in der Scheibenmitte.

Deutliche Verbesserungen gegenüber dem herkömmlichen Randverbund mit Abstandhaltern aus Aluminium bietet hier der Isolierglas-Randverbund UNIGLAS® TS. Dieser auch „Warme Kante“ genannte Randverbund wird bei KÖWA gefertigt mit maschinell gebogenen Abstandhalterprofilen aus reinem Edelstahl oder einer Edelstahl/Kunststoff-Mischung.


So bietet die Kombination aus Edelstahl und hochdämmendem Kunststoff hervorragende Materialeigenschaften für den Einsatz als Warme Kante Abstandhalter in Isolierglas. Neben guten Biegeeigenschaften und hoher Rahmenstabilität sorgt diese Hybridkonstruktion für beste Dämmwerte. Dadurch werden Wärmebrücken am Isolierglasrand und Fensterfalzbereich erheblich reduziert und so die Gefahr von Tauwasser- und Schimmelbildung minimiert.